Costa Rica Budget

Erleben Sie die schönsten Regionen des Landes auf dieser Rundreise. Mit einem zuverlässigen Allrad-Mietwagen sind Sie völlig unabhängig und teilen sich Ihre Fahrtstrecken individuell ein. Übernachten Sie in schön gelegenen Hotels und Lodges mit ordentlichem Zimmerstandard, in deren Umgebung man Ausflüge in die tropische Natur machen kann. Wer keinen Luxus braucht, findet hier eine preiswerte und abwechslungsreiche Rundreise.  

Preis Nebensaison: ab 1.200,- € pro Person im Doppelzimmer

Preis Hochsaison: ab 1.290,- € pro Person im Doppelzimmer

1. Tag: Fluganreise

Individuelle Fluganreise nach Costa Rica. Transfer zum Gästehaus.
Eine Übernachtung bei La Garita / Sta. Ana

2. Tag: Fahrt nach San Luis oder Boca Tapada

Übernahme Mietwagen am Hotel. Danach geht es über San Ramón nach San Luis, wo Sie den Regenwald erkunden und dabei über mehrere Hängebrücken gehen. Landschaftlich abwechslungsreiche Fahrt nach La Tigra zu unserer schön gelegenen Regenwald-Lodge. Abends Rundgang durch das Gelände auf der Suche nach Fröschen.

Alternativ Fahrt am Vulkan Poás vorbei auf landschaftlich schöner Strecke über La Virgen und Pitál nach Boca Tapada im Norden des Landes.

Gesamtfahrtstrecke: ca. 110 – 125 km.

Zwei Übernachtungen in La Tigra oder Boca Tapada

3. Tag: Biologische Station Pocosol / Boca Tapada

Ab La Tigra: Tagesausflug zur biologischen Station Pocosol, in der Sie verschiedene Wanderwege erkunden können u.a. zu einem schönen Wasserfall.

Ab Boca Tapada: Zahlreiche Ausflüge werden angeboten, u.a. eine Bootsfahrt auf dem Río San Carlos oder eine geführte Tour im privaten Regenwald-Reservat der Lodge.

4. Tag: Zum Vulkan Arenal und an den Arenalsee

Weiterfahrt nach Fortuna. Zeit für verschiedene Aktivitäten im Umfeld des Vulkans Arenal, z.B. Wanderung im Privatreservates El Silencio oder Besuch der Hängebrücken am Arenal. Optional Gelegenheit zu einer Canopy-Tour (49,- $ p.P. inkl. Eintritt Thermalbad). Anschließend Fahrt zur schönen Aussichtslodge am Arenalsee bzw. nach Fortuna.

Gesamtfahrtstrecke: ca. 25 – 65 km.

2 Nächte in Fortuna oder am Arenalsee

5. Tag: Ausflüge am Vulkan oder Arenalsee

Freizeit oder Auswahl zwischen verschiedenen Aktivitäten:

Ab Fortuna: z.B. Boots- oder Kajaktour „Safari Float“ (56,- $ bzw. 62,- $ p.P.), Boots- oder Kajaktour Caño Negro (62,- $ bzw. 107,- $ p.P.)

Ab Ceiba Tree Lodge: z.B. Kajaktour auf dem Arenalsee (45,- $ p.P.) oder eine schöne Farmtour (39,- $ p.P.).

6. Tag: Fahrt in den Nordwesten

Fahrt um den Arenalsee nach Cañas. In der Nähe beginnt die eindrucksvolle Bootsfahrt auf dem Río Bebedero, der die Südgrenze des Nationalparks Palo Verde bildet. Neben zahlreichen Wasservögeln kann man hier aus nächster Nähe auch Leguane, Basilisken und Krokodile bewundern, häufig sieht man auch Affen (inkl. Getränke und Mittagessen). Danach Fahrt auf der Interamericana – dem costaricanischen Teilstück der berühmten Panamericana – über Liberia zu unserer schön gelegenen, rustikalen Hacienda-Lodge am Nationalpark Rincón de la Vieja oder nach La Cruz zu einer schönen Finca-Lodge.

Gesamtfahrtstrecke: ca. 115 km – 180 km.

Zwei Übernachtungen bei Rincón de la Vieja oder La Cruz

7. Tag: Wandern im N.P. Rincón de la Vieja bzw. Trockenwald-Tour

Eine Wanderung im landschaftlich vielfältigen Nationalpark Rincón de la Vieja führt zu einem schönen Wasserfall, der zum Baden einlädt. Anschließend Gelegenheit zu einer weiteren Wanderung zu Fumarolen, blubbernden Schlammlöchern und anderen vulkanischen Aktivitäten. (Hinweis: der Park ist montags geschlossen !)

In La Cruz geführte Tour durch den heimischen Trockenwald.

8. Tag: Fahrt nach Abangaritos oder Miramar

Fahrt über Liberia nach Abangaritos oder zur Lodge bei Miramar. Nachmittags Wanderung in der Umgebung der Hacienda-Lodge, bzw. in einem privaten Nebelwald-Reservat bei Miramar. Die Reservate in der Umgebung von Miramar sind wesentlich kleiner als in Monteverde, werden dafür aber nur selten besucht. Eine gute Alternative für alle, die den Massentourismus scheuen und offen sind für eigene Entdeckungen!

Gesamtfahrtstrecke: ca. 115 km – 190 km.

Eine Übernachtung in Abangaritos oder Miramar

9. Tag: An die Zentrale Pazifikküste

In Miramar besteht die Möglichkeit zu einer abenteuerlichen Canopy-Tour, die über 11 Wasserfälle führt (89,- $ p.P. inkl. Mittagessen). Die Hacienda-Lodge in Abangaritos bietet verschiedene Aktivitäten, die Sie vor Ort buchen können. Nachmittags Fahrt zur Interamericana und weiter nach Süden zum Río Tárcoles, der Heimat zahlreicher Spitzkrokodile. Weiterfahrt an Jacó und Quepos vorbei an die Costa Ballena, einem landschaftlich eindrucksvollen Küstenabschnitt südlich von Dominical. Übernachtung in einem komfortablen Safari-Zelt mit privatem Bad.

Gesamtfahrstrecke: ca. 225 km – 260 km.

Zwei Übernachtungen an der zentralen Pazifikküste

10. Tag: Bootstour Estero Azul

Heute steht eine interessante Bootstour an, die in Sierpe beginnt: An den Flussufern des Estero Azul findet man eine vielfältige Tier- und Pflanzenwelt mit Reihern, Eisvögeln und anderen Vogelarten. Mit etwas Glück entdeckt man auch Krokodile, Kapuzineraffen und die seltenen kleinen Totenkopfäffchen (Halbtagestour). Nachmittags ist Entspannen angesagt am Strand des Meeresnationalparks Ballena. Für Unternehmungslustige bietet sich ein Reitausflug an zu den Nauyaca-Wasserfällen oder eine Wanderung durch das nahegelegene Privatreservat Barú.

11. Tag: Fahrt über den Cerro de la Muerte

Fahrt auf einer kurvenreichen, landschaftlich aufregenden Strecke über San Isidro zum „Cerro de la Muerte“, den mit 3.300 m höchsten Punkt der Panamericana, zur Lodge bei Copey de Dota. Gelegenheit zu einer Wanderung im privaten Nebelwald-Reservat der Lodge.

Gesamtfahrstrecke: ca. 135 km.

Eine Übernachtung in Copey de Dota

12. Tag: Wandern im Nebelwald, Fahrt ins Zentraltal

Vormittags Zeit für Exkursionen in der Umgebung der Lodge, Gelegenheit zu einer Quetzal-Tour. Fahrt über Cartago nach Orosi oder Paraíso. Unterwegs Besuch der Basilika von Cartago, der wichtigsten Wallfahrtskirche des Landes. Nachmittags Freizeit für einen Bummel durch die Ortschaft Orosi.

Gesamtfahrstrecke: ca. 100 km.

Eine Übernachtung in Orosi oder Paraíso

13. Tag: Vulkan Irazú, Fahrt an die Karibikküste

Heute geht es hinauf zum Vulkan Irazú, mit 3.432 m der höchste Vulkan des Landes. Kurzer Spaziergang zum Kraterrand. Danach Fahrt über Turrialba auf landschaftlich schöner Strecke an die Karibikküste.

Gesamtfahrstrecke: ca. 210 km.

Zwei Übernachtungen in Puerto Viejo

14. Tag: Naturreservat Gandoca Manzanillo

Vormittags Spaziergang entlang der Küste durch das Naturreservat Gandoca Manzanillo mit guten Möglichkeiten zur Tierbeobachtung. Anschließend laden die herrlichen Strände ein zum Baden oder Schnorcheln.

15. Tag: Rückfahrt ins Zentraltal, Rückflug

Fahrt über San José zum Flughafen (ca. 235 km) und Rückflug nach Deutschland.

La Garita: Quinta Don Fernando oder Sta. Ana: Posada Nena (1 Nacht)

La Tigra: La Tigra Rainforest Lodge oder Boca Tapada: Pedacito de Cielo (2 Nächte)

Arenalsee: Ceiba Tree Lodge  oder Fortuna: Catarata Ecolodge (2 Nächte)

Rincón de la Vieja: Aroma de Campo oder La Cruz: Finca Cañas Castilla (2 Nächte)

Miramar: Finca el Mirador oder Abangaritos: Ensenada Lodge (1 Nacht)

Uvita: Río Tico Lodge oder El Pulpo Safari Lodge (2 Nächte)

Copey de Dota: Cedrela Ecolodge (1 Nacht)

Orosi: Orosi Lodge oder Paraíso: Paraíso Orocay (1 Nacht)

Puerto Viejo: Cabinas Río Cocles oder Villas el Caribe (2 Nächte)