Ecuador mit Galápagos

Kein anderes Land in Südamerika vereint auf so kleinem Raum derart vielfältige Landschaften wie Ecuador.

Während der ersten neun Tage dieser Deutsch geführten Ecuador Galápagos Rundreise erleben Sie entlang der Allee der Vulkane einen Querschnitt des gesamten südamerikanischen Kontinents:

Wunderschöne Kolonialstädte in Quito und Cuenca, die Kultur der Ureinwohner in Dörfern und auf Märkten, die Ingenieurskunst des 20. Jahrhunderts auf der Zugfahrt über die Teufelsnase, karge, hochalpine Landschaften genauso wie immergrünen Dschungel. Dann folgt ein sechstägiger Aufenthalt auf Galápagos mit Übernachtung in schönen Hotels auf Santa Cruz und Isabela sowie einmaligen Tierbeobachtungsausflügen per Boot und zu Fuß auf verschiedene unbewohnte Inseln. Alternativ können Sie für den Galápagos-Teil eine Kreuzfahrt auf einem erstklassigen Schiff unternehmen! Dadurch lernen Sie Galápagos besonders intensiv und zugleich komfortabel kennen. Als Verlängerungsmöglichkeiten empfehlen wir den Regenwald im Osten der ecuadorianischen Anden und/oder Stranderholung an der afro-ecuadorianisch geprägten Pazifikküste.

Reisedauer: 15 Tage

Teilnehmer: Mind. 5 – max. 12 Teilnehmer

Übersicht Reiseroute:

Otavalo Andenmarkt – Rosenplantage – Äquator – Quito – Vulkan Cotopaxi Nationalpark – Latacunga – Baños – Straße der Wasserfälle – Patate – Zugfahrt Teufelsnase – Tolte Gemeinde – Inka-Festung Ingapirca – Cuenca – Cajas Nationalpark – Guayaquil – Galápagos

F = Frühstück  M = Mittagessen  A = Abendessen

1. Tag: Flugnach Quito in Ecuador (A)

Mit Iberia fliegen Sie von Ihrem Heimatflughafen über Madrid nach Quito. Am Flughafen empfängt Sie Ihre deutschsprachige Reiseleitung. Fahrt zu Ihrer gemütlichen Hacienda im Herz der Anden bei Otavalo. Beim gemeinsamen Abendessen lernen Sie die sehr gute ecuadorianische Küche und natürlich die anderen Teilnehmer Ihrer kleinen Reisegruppe kennen. Hacienda Cusin***

2. Tag: Besuch des Andenmarkts Otavalo und einer Rosenplantage (F/M)

Auf zum berühmten Markt von Otavalo, der samstags besonders groß und aufregend ist. Anschließend sind Sie im Dorf Peguche zu Gast bei einer Familie, die mit viel Patriotismus ihre Aspekte der Lebensweise und Handwerkskunst erklärt. Mittags gibt‘s traditionelle Andenküche und einen Rundgang über die Rosenplantage der Hacienda La Compañía. Dann fahren Sie in die Hauptstadt Quito. Sie wohnen zentral, perfekt für die Besichtigungen am nächsten Tag. Hotel Mercure Alameda***°

3. Tag: Zwei Äquator-Denkmale & UNESCO Welterbe Quito (F/A)

Ecuador heißt übersetzt: Äquator! Da geht‘s heute hin. Sie besuchen sogar gleich zwei Äquatordenkmale: Das offiziell-staatliche „Mitad del Mundo“ liegt wegen eines Messfehlers ca. 100 m neben dem Äquator… Beim Solar-Museum Inti Ñan hingegen verläuft die wahre Null-Linie. Zurück in Quito besichtigen Sie die UNESCO Welterbe Altstadt. Dann reisen Sie auf der Allee der Vulkane zum Vulkan Cotopaxi. Ihre Hacienda liegt direkt am Parkeingang. Je nach Ankunft Gartenspaziergang vor fantastischer Kulisse. Hacienda El Porvenir***

4. Tag: Fast eine Pflicht auf Ecuador Reisen: Der Cotopaxi Nationalpark (F/A)

Greifen Sie beim Frühstück zu, denn heute wird im Nationalpark Cotopaxi, am Fuße des gleichnamigen Vulkans, gewandert. Wenn das Wetter günstig ist, bringt ein Fahrzeug Sie zum Parkplatz auf 4.500 m Höhe. Wer möchte, läuft die letzten 300 Höhenmeter bis zur Schutzhütte (4.800 m). Der Blick auf den übermächtigen, schneebedeckten Cotopaxi (5.897 m) ist beeindruckend! Danach fahren Sie auf der Panamericana nach Ambato zu einem der größten Wochenmärkte Ecuadors und weiter bis Patate.. Hacienda Leito****

5. Tag: Straße der Wasserfälle & Besuch im Kichwa-Dorf Salasaca(F/A)

Über Baños geht’s die Ruta de las Cascadas, die Straße der Wasserfälle, hinab in tropisches Tiefland. Der größte Fall Pailón del Diablo zwängt sich unter beachtlichem Lärm durch eine Schlucht. Weiter geht‘s ins Kichwa-Dorf Salasaca. Diese indigene Gruppe wurde von den Inkas aus Bolivien hier angesiedelt. Bekannt sind ihre aus Schafwolle gewebten Wandteppiche und gemusterte Wollpullover. Auf der Fahrt nach Alausí erhaschen Sie bei gutem Wetter einen Blick auf den 6.310 m hohen Vulkan Chimborazo. Hostería La Quinta***

6. Tag: Zur Teufelsnase und Ingapirca (F/M/A)

Es wird abenteuerlich: Von Alausí fahren Sie mit Ecuadors berühmtem Schienenbus durch andine Berglandschaft. An der Teufelsnase werden mehrere hundert Höhenmeter auf sehr kurzer Strecke im Zick-Zack überwunden – bei Fertigstellung im Jahr 1908 ein absolutes Meisterwerk der Ingenieurskunst. Am Nachmittag besuchen Sie die Inka-Stätte Los Banos und die Inka-Stadt Ingapirca. Posada Ingapirca****

7. Tag: Baroke Altstadt von Cuenca (F)

Besichtigung der barocken Altstadt von Cuenca mit Besuch einer kleinen Fabrik für Panama-Hüte. Der Hut stammt nämlich original aus Cuenca in Ecuador! Am Nachmittag geht es in die für ihre ausgezeichnete Handwerkskunst bekannten Dörfer Gualaceo und Chordeleg. Hotel Victoria***

8. Tag: Cajas Nationalpark – Guayaquil (F)

Auf der Fahrt nach Guayaquil stoppen Sie am Cajas Nationalpark mit zahlreichen Lagunen und typischer Vegetation des Nebelwalds. In Guayaquil spazieren Sie durch die Stadt und den Leguanpark. Hotel Wyndham Guayaquil****

9. Tag: Flug nach Galápagos und Fährfahrt nach Isabela (F/M)

Flug nach Galápagos und Fahrt über das Hochland der Insel Santa Cruz mit Pause zum Mittagessen nach Puerto Ayora. Von dort aus geht es nachmittags per Fähre nach Isabela – die größte Insel des Archipels. Nur ca. 1.500 Menschen leben auf Isabela, die meisten im kleinen Ort Puerto Villamil mit seinen schönen Stränden. Hotel Casita de la Playa***

10. Tag: Ein Highlight auf den Galapagos Reisen: Schnorchel auf Isabela (F/M)

Sie tauchen ein in den Inselrhythmus, weit weg von all europäischer Geschwindigkeit und Lärm. Vormittags geht‘s auf einen Ausflug zum Felsenriff Tintoreras, wo Sie auf schwarzer Lava spazieren. Gute Schnorchelmöglichkeit: Bunte Fischschwärme, sich sonnende oder badende Seelöwen, die hübschen Galápagos-­Pinguine und eventuell sogar kleine Haie (nicht gefährlich) erwarten Sie. Mittagspicknick. Nach der Siesta Entdeckungspaziergang mit weiteren Tierbeobachtungen auf Isabela. Hotel Casita de la Playa***

11. Tag: Charles Darwin Forschungsstation (F/M)

Per Fährboot geht’s wieder zurück nach Santa Cruz. Sie beziehen Ihr gemütliches Hotel mitten im Städtchen Puerto Ayora. Nachmittags Rundgang und Besuch der Charles Darwin Forschungsstation. In einem weltweit einmaligen Artenschutzprogramm leben hier Riesenschildkröten vieler Arten und in allen Altersklassen, die Sie aus nächster Nähe beobachten können. Hotel Mainao***°

12 – 13. Tag: Bootsausflüge zu unbewohnten Inseln (F/M)

Während der folgenden beiden Tage heißt es jeweils früh aufstehen: Bei zwei ganztägigen Motoryachtausflügen besuchen Sie jeweils eine der umliegenden, unbewohnten Inseln Seymour und Plazas. Jede Insel im Galápagos-Archipel hat ihren ganz eigenen Reiz und bietet exzellente Tierbeobachtungsmöglichkeiten! Besonders zahlreich auf der Insel Seymour sind die fotogenen Blaufußtölpel, die berühmt sind für ihren tapsigen Balztanz, und die imposanten Fregattvögel, die ihre Brutpartnerinnen nicht durch Tanzen, sondern einen großen, roten Kehlsack überzeugen. Die kleine Insel Plazas ist für ihre großen Kakteen, Opuntien, bekannt sowie für die gelb-schimmernden, urzeitlichen Landleguane. Es gibt orange leuchtende Klippenkrabben, Nasca- und Blaufußtölpel und die allgegenwärtigen Meerechsen und Seelöwen. Diese zwei Tage bieten Ihnen sowohl den Luxus des Besuches unbewohnter Inseln wie auch die Annehmlichkeit des Wohnens an Land! Per Fährboot geht’s wieder zurück nach Santa Cruz. Sie beziehen Ihr gemütliches Hotel mitten im Städtchen Puerto Ayora. Nachmittags Rundgang und Besuch der Charles Darwin Forschungsstation. In einem weltweit einmaligen Artenschutzprogramm leben hier Riesenschildkröten vieler Arten und in allen Altersklassen, die Sie aus nächster Nähe beobachten können. 2 Nächte im Hotel Mainao***°

14. Tag: Abschied von Ihren Galápagos Reisen (F)

Sie haben nun das ecuadorianische Festland vom Andenhochland, dem Nebelwald am Ostabhang der Anden und der afro-kubanischen Küstenlandschaft bei Guayaquil erlebt. Dazu ausführliche Tierbeobachtungen auf Galápagos bewohnten und unbewohnten Inseln. Trotzdem – oder deswegen? – fällt der Abschied schwer. Fahrt zum Flughafen auf Baltra und Rückflug über Guayaquil/Quito nach Deutschland.

15. Tag: Ankunft in Deutschland

Nach Umstieg in Madrid Ankunft an Ihrem Heimatflughafen.

Änderungen vorbehalten.

Preise pro Person im Doppelzimmer.

10.06. – 24.06.2022

5.599 €

05.08 – 19.08.2022

5.599 €

16.09. – 30.09.2022

5.599 €

30.09. – 14.10.2022

5.599 €

Einzelzimmerzuschlag

840 €

Aufpreis Galápagos-Kreuzfahrt Archipel I

1.260 €

Aufpreis Galápagos-Kreuzfahrt M/V Santa Cruz II

2.200 €

(Einzelzimmerzuschläge bei den Kreuzfahrten ab 300,- €)

– Linienflug (Economy) mit Iberia ab Frankfurt, München, Düsseldorf, Wien, Zürich oder Genf nach Quito und zurück.
– Inlandsflüge Guayaquil – Galápagos – Guayaquil/Quito mit LAN Ecuador
– Flughafensteuern und Sicherheitsgebühren (in Höhe von derzeit 600,- € pro Person enthalten)
– 13 Übernachtungen in den angeführten bzw. gleichwertigen Unterkünften im Doppelzimmer mit Bad/Dusche und WC
– Mahlzeiten: täglich Frühstück, 5x Abendessen, 7x Mittagessen
– Durchgehende, deutschsprachige Reiseleitung von Quito bis Guayaquil
– Fahrten im landestypischen, geräumigen, klimatisierten Fahrzeug
– Nationalpark-Eintrittsgebühren und Eintrittsgelder laut Reiseverlauf
– Ausführliche Reiseunterlagen einschließlich ein Reiseführer Ecuador pro Zimmer
– Reisepreissicherungsschein (obligatorisch)
– Vorführung Andentänze, Kako-Verkostung
– Quarantäne-Reiseschutz und Hygiene-Ausstattung

Nicht im Reisepreis enthalten:

– Nationalparkgebühr für Galápagos von derzeit US$ 100 pro Person, die bar in US$ bei Einreise bezahlt werden muss.

(Kooperationspartner ti204)