Große Kenia- und Tansaniareise

Diese Kombinationsreise führt Naturliebhaber in die bekanntesten Tierparadiese von Kenia und Tansania:

Die Masai Mara (Kenia) und Serengeti (Tansania) bilden zusammen das Mara-Serengeti Ökosystem. Es ist der Lebensraum für Millionen von Tieren, die je nach Jahreszeit und Nahrungsangebot zyklisch wandern. Um dem Phänomen der großen Tierwanderung bestmöglich nahe zu kommen, haben wir die Route je nach Jahreszeit verschieden konzipiert! Sie begegnen auch den hier ansässigen Menschen: Kikuyu, Luo und mit Rindern umherziehende Masai. Sie reisen mit maximal sieben Teilnehmern in einem Geländewagen mit Aufstelldach. Übernachtet wird in stilvollen Lodges, die teils fest gebaut sind, teils romantische Safari-Hauszelte mit allem Komfort einschließlich privatem Bad bieten. Ihr einheimischer Reiseleiter spricht deutsch und ist langjährig erfahren. Der ultimative Safari-Traum durch zwei mit unglaublichem Wildreichtum gesegnete Länder!

Reisedauer: 14 Tage

Teilnehmer: Mind. 4 – max. 7 Teilnehmer

Übersicht Reiseroute:

Nairobi – Limuru Teefarm – Großer Ostafrikanischer Grabenbruch – Elementaita.See – Nakuru NP – Naivasha-See – Masai Mara National Reserve – Victoria-See – Serengeti NP – Ngorongoro-Krater – Mto wa Mbu – Lake Manyara/Tarangire NP – Arusha – Amboseli NP – Nairobi

F = Frühstück   M = Mittagessen   A = Abendessen

1. Tag: Flug nach Kenia

AIndividuell reisen Sie zum Flughafen an. Gerne buchen wir Ihnen auch ein Rail&Fly-Ticket. Sie fliegen von Frankfurt oder München (je nach Termin) mit Qatar Airways nach Doha. Ein kurzer Umstieg und Ihre Reise geht weiter nach Nairobi, der Hauptstadt Kenias, wo Ihre Rundreise beginnt.

2. Tag: Nairobi und Teefarm (M/A)

Erfahren Sie mehr zum Teeanbau bei einer Führung auf der Plantage und genießen Sie ein Mittagessen im alten Farmhaus. Weiter reisen Sie den Großen Grabenbruch hinunter mit Halt an verschiedenen Aussichtspunkten vorbei am Vulkan Mt. Longonot und dem Naivasha-See. Nachmittags haben Sie Zeit zum Akklimatisieren mit Blick auf den vor Ihnen liegenden Elementaita-See – wie wäre es mit einem gemütlichen Spaziergang? Sunbird Lodge***°

3. Tag: Pirsch im Nakuru Nationalpark (F/M/A)

Der nahe Nakuru Nationalpark wird ausgiebig bei einer spannenden und abwechslungsreichen Ganztagespirschfahrt erkundet: Es gibt mehrere Flamingo-Kolonien und in den Akazien- und Feigenbaumhainen mit Felsklippen haben Sie gute Chancen, Leoparden zu entdecken. Die offenen Grasebenen sind bevölkert von Büffeln, Giraffen, Zebras, Löwen und Antilopen. Berühmt ist der Park aber vor allem auch für seine vom Aussterben bedrohten und eher selten zu sehenden Breit- und Spitzmaulnashörner. Rustikales Picknick-Mittagessen im Schatten mit Blick auf die Wasserfälle. Sunbird Lodge***°

4. Tag: Bootsfahrt auf dem Lake Naivasha (F/M/A)

Nach dem Frühstück geht es auf eine geführte Bootsfahrt auf dem Lake Naivasha mit Beobachtung von Flusspferden und Wasservögeln. Am See leben 350 Vogelarten, damit zählt er zu einem der wichtigsten Vogelschutzgebiete in Afrika. Anschließend Weiterfahrt zunächst über Teerstraßen, später über Pisten in die legendäre Masai Mara zu Ihrem rustikalen Buschcamp, das am Zusammenfluss von Mara- und Talekfluss liegt. Sie übernachten mitten in der Natur in großen Zelten mit richtigem Bett und Bad mit Ökotoilette und Kübeldusche. Entlang des Mara Flusses finden sich riesige Krokodile, Flusspferde und Leoparden. Die weiten Savannen präsentieren Geparden, Löwen und Hyänen, große Büffel- und Elefantenherden, Giraffen und verschiedene Antilopenarten. Mit etwas Glück sind Schakale, Karakale, Ginsterkatzen und Nashörner zu sehen. Abends wird das Essen entweder draußen unter Bäumen oder im Essenszelt serviert. Zum Tagesausklang sitzen Sie am romantischen Lagerfeuer. Basecamp Masai Mara****

5. Tag: Pirschfahrt in der Masai Mara (F/M/A)

Abhängig vom Regen und saftigem Gras halten sich hier in der Masai Mara zwischen Juli und Oktober die großen Herden hunderttausender Gnus und Zebras auf, deren spektakuläre Flussdurchquerungen ein alljährlich wiederkehrendes dramatisches Schauspiel bieten. Die Masai Mara ist jedoch ganzjährig die Heimat einer Vielzahl von Tieren! Ein voller Safaritag mit ausgiebigen Tierbeobachtungen und Picknick-Lunch unterwegs. Abendessen. Masai Mara****

6. Tag: Die Speke-Bucht am Viktoria-See in Tansania (F/M/A)

Fahrt mit Mittagspicknick über die Grenze nach Tansania an den Victoria-See, dem Meer im Herzen Afrikas. Am Ufer der Speke-Bucht befindet sich die Lodge mit dem Flair eines kleinen Dorfes. Die Zimmer sind als Rundbauten im traditionellen Stil der einheimischen Sukuma angelegt, mit weißen Wänden und rustikalen Reetdächern. Abendessen. Speke Bay Lodge***

7. Tag: Bootsfahrt auf dem Victoria-See (F/M/A)

Am Vormittag werden Sie von einheimischen Fischern in ihren traditionellen Kanus abgeholt und gleiten hinaus auf den See. Zwischenstopp im Dorf und Einführung in die einheimischen Fangmethoden. Dann Fahrt zum Ndabaka Gate in die Serengeti mit Mittagspicknick unterwegs. Zunächst geht es durch den westlichen Korridor parallel zum Grumeti Fluss: Ein Gebiet, geprägt durch Langgras-Savannen und schwarztoniger Erde. Der Grumeti Fluss ist aber vor allem wegen seiner großen Nilkrokodile bekannt, welche sich auf den Sandbänken sonnen. Im Juni – Juli können Sie hier mit etwas Glück große Gnu- und Zebraherden bei der Überquerung des Grumeti Flusses beobachten! Aber auch ohne Flussüberquerung ist die schiere Menge an Gnus und Zebras und das damit verbundene, ohrenbetäubende, Dauer-Blöken ein einmaliges Erlebnis… Ihr Safari-Camp liegt strategisch günstig in der zentralen Serengeti und besteht aus nur 10 komfortablen Safarizelten. Ihre Toilette hat fließend Wasser, die Dusche ist safarigemäß als Kübeldusche eingerichtet. Beleuchtung durch Solarenergie. Lagerfeuer und Abendessen. Acacia Central Campp****

8. Tag: Zentrale oder südliche Serengeti (F/M/A)

Im Januar und Februar bringen die großen Gnu- und Zebraherden ihren Nachwuchs inmitten der dann saftigen Wiesen der südlichen Serengeti und der angrenzenden Ngorongoro Conservation Area zur Welt. Deshalb verbringen Sie in dieser Jahreszeit eine Nacht weniger in der zentralen Serengeti und eine zusätzliche Nacht in der Ndutu Safari Lodge im Süden, um mit bestmöglichen Chancen das fantastische Schauspiel der Gnu- und Zebrawanderung zu erleben. Aber auch sonst bietet dieser Teil der Serengeti immer viele Überraschungen – die Route führt vorbei an den Simba Kopjes, wo sich Löwen wohl fühlen. Picknick-Lunch und Abendessen. Ndutu Mbugani Tented Camp****

9. Tag: Auf Pirsch im Ngorongoro-Krater (F/M/A)

Wehmütig verlassen Sie die Serengeti. Doch schon wartet ein neuer Höhepunkt: Der Ngorongoro-Krater. Durch traditionelles Masai-Land, wo Masai-Hirten mit ihren großen Ziegenherden umherziehen, schraubt sich Ihr Weg hinauf auf den Kraterrand. Foto-Stopp, dann geht es hinunter auf den Boden des Ngorongoros. Bis zu 25.000 Tiere halten sich ganzjährig in dieser mit 300 km2 größten Vulkancaldera der Welt auf. Fast nirgendwo sonst in Afrika kann man so viele Tiere auf so kleinem Raum zusammen sehen. Antilopen aller Art, Löwen, Hyänen, Strauße, Büffel… Mit etwas Glück erspähen Sie sogar eines der in Ostafrika sehr seltenen und im Krater heimischen Spitzmaulnashörner. Nach der Safari Weiterfahrt nach Karatu. Picknick-Lunch im Krater und Abendessen. Country Lodge Karatu***°

10. Tag: Wanderung auf dem Grabenbruch (F/M/A)

Fahrt in Richtung Lake Manyara. Auf einer einfachen, geführten Wanderung entlang der Kante des Großen Grabenbruchs tauchen Sie ein in die oftmals verborgenen Geheimnisse der Natur. Wie sind die Jagdmethoden der Löwenameise? Wie bereitet man Medizin aus Elefantendung zu? Zwischendurch eröffnen sich gigantische Ausblicke auf den zur Ihren Füßen liegenden Manyara Nationalpark mit dem gleichnamigen See. Am Nachmittag geht es auf Pirschfahrt: Im Juni – Oktober in den Tarangire Nationalpark und von Dezember – März in den Manyara Nationalpark, da dann jeweils die größte Vielfalt zu erwarten ist. Beide Parks sind berühmt für auf Bäume kletternde Löwen! Ihre heutige Unterkunft liegt am Ufer des Lake Burunge zwischen den beiden Parks. Abendessen. Sangaiwe Tented Camp****

11. Tag: Zu Besuch bei den Masai (F/M/A)

Wenn Sie rechtzeitig aufwachen, können Sie von Ihrem Safari-Bungalow aus die Sonne über dem Burunge See aufgehen sehen… Fahrt nach Arusha. Abseits der Hauptstraße gelangen Sie in ein Dorf der Waarusha. Auf dem Spaziergang durch den Ort erhalten Sie spannende Einblicke in ein Leben zwischen Tradition und modernen Einflüssen. Köstliches Mittagessen im Garten einer Familie, die Sie auch in die lokale Kaffee-Tradition einweist: Die im eigenen Garten geernteten Bohnen werden auf Kohlen geröstet, mit einem großen Mörser gemahlen und frisch aufgebrüht. Ein starkes Getränk! Weiterfahrt zu Ihrer Unterkunft am Fuße des mystischen Kilimanjaro. Africa Amini Maasai Lodge***°

12. Tag: Amboseli Nationalpark (F/M/A)

Zeigt er sich oder verbirgt er sich? Das ist am heutigen Tag die Frage aller Fragen. Denn der höchste Berg Afrikas ist manchmal unter einem dicken Wolkenmantel versteckt. An solchen Tagen sind kurz vor Sonnenauf- bzw. kurz nach Sonnenuntergang die besten Momente, um doch eine Ahnung seiner Majestät zu bekommen. Fahrt durch Kaffeeplantagen um den Kilimanjaro herum über die Grenze zurück nach Kenia zu Ihrem Camp direkt am Eingang zum Amboseli. Nachmittags Safari im Amboseli Nationalpark, ein Eldorado für Fotografen. Hier haben Sie die einmalige Chance, Giraffen- oder Elefantensilhouetten vor dem Kilimanjaro mit seiner ewig-weißen Spitze zu fotografieren. Der Park ist vor allem für riesige Elefantenherden berühmt. Mittagspicknick und Abendessen. Kibo Safari Camp****

13. Tag: Abschied von Ihrer Rundreise Tansania (F/M)

Ein letztes Mal: Auf Safari! Mit einem Koffer voll Erinnerungen Rückfahrt nach Nairobi und Mittagessen zum Abschied. Transfer zum Flughafen und Rückflug mit Ethiopian Airlines nach Deutschland. Alternativ ist auf Anfrage auch eine Strandverlängerung in Kenia möglich.

14. Tag: Ankunft in Deutschland

Morgens Umstieg in Amsterdam und Weiterflug zu Ihrem Heimatflughafen.

Preise pro Person im Doppelzimmer.

18.06. – 01.07.2022

5.599 €

02.07. – 15.07.2022

5.699 €

09.07. – 22.07.2022

ausgebucht

30.07. – 12.08.2022

5.699 €

13.08. – 26.08.2022

5.699 €

20.08. – 02.09.2022

5.699 €

Restplätze

Einzelzimmerzuschlag

610 €

Termine 2023 auf Anfrage.

  • Linienflug (Economy) mit Qatar Airways oder anderen IATA Airlines ab Frankfurt oder München über Doha nach Nairobi und zurück. Falls Flüge mit Qatar Airways nicht verfügbar sind, werden diese mit einer anderen IATA Airline reserviert.
  • Flughafensteuern und Gebühren von derzeit 478 € p. P. enthalten
  • Quarantäne-Reiseschutz und Hygiene-Ausstattung
  • 11 Übernachtungen in den angeführten bzw. gleichwertigen Unterkünften im Doppelzimmer mit Bad/Dusche und WC
  • Mahlzeiten: täglich Frühstück, 11x Abendessen, 12x Picknick-Lunch
  • Örtliche, deutschsprachige Reiseleitung vom 2. – 13. Tag
  • Versicherung AMREF Flying Doctors
  • Teeplantagen-Führung, Bootsfahrt Naivasha-See in internationaler Gruppe, Bootsfahrt und Dorfbesuch am Victoria-See, Wanderung auf dem Grabenbruch, interaktive Begegnung mit den Masai
  • Alle Pirschfahrten im Geländewagen mit Aufstelldach und Einzelplatz am Fenster, Flughafentransfers im landesüblichen Kleinbus
  • Nationalpark-Eintrittsgebühren und Eintrittsgelder laut Reiseverlauf
  • Ausführliche Reiseunterlagen und ein Reiseführer Kenia/Tansania pro Zimmer
  • Reisepreissicherungsschein (obligatorisch)

Kooperationspartner (ti)